Springen Sie direkt:

Hintergrund

Bankgeschäfte erledigen Kunden heutzutage nur noch selten in der Filiale oder bei ihrem persönlichen Kundenberater. Die neue Generation der Kunden nutzt alternative Wege des Bankings und wickelt ihre Finanzen vermehrt online ab. Die Folge: Die Kontakthäufigkeit zwischen Berater und Kunde nimmt stetig ab. Hinzu kommt die hohe Abwanderungsgefährdung aufgrund der einfachen Abwicklung eines Bankwechsels, der transparenten Preis-/Leistungsvergleichbarkeit auf Online-Plattformen und der generell sinkenden Loyalität von Kunden.

Die Anforderung lautet deswegen umso mehr: Bleiben Sie in Kundenkontakt! Der Aufwand einen Kunden zurückzugewinnen ist um ein Vielfaches höher, als die Investition in eine langfristige und vertrauensvolle Kundenbeziehung. 

Der Kontakt zu Ihren Kunden sollte daher nicht nur dann stattfinden, wenn die nächsten Preiserhöhungen oder  AGB-Änderungen in Ihrem Haus anstehen. Regelmäßige Informationen zu aktuellen Vertriebsthemen sind wichtig, bilden jedoch nicht das Fundament für eine enge Berater-Kunden-Bindung.

Kundenbindung durch anlassbezogene Kontaktaufnahme

Treten Sie mit Ihren Kunden auch ohne einen Vertriebsgedanken in Kontakt. Zahlreiche Anlässe dafür bietet das Leben des Kunden selbst, ebenso wie seine aktuelle Lebensphase: Egal ob Geburts- oder Namenstag, Hochzeit, Hausbau, oder die Geburt eines Kindes  – Überraschen Sie Ihren Kunden mit einem persönlichen Gruß zu einem für ihn wichtigen Ereignis. Saisonale Anlässe wie Ostern, Weihnachten oder Neujahr bieten weitere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme.

Ihre Kunden werden sich wertgeschätzt fühlen und erleben die Berater-Kunden-Beziehung auf einer persönlichen Ebene, was dazu führt, dass sie zukünftig eher bereit sind einer Einladung zu einem persönlichen Finanzcheck-Gespräch zu folgen.